Als Weihnachtsgeschenk – die Vorabzüge

Mit Verspätung (Die Dezember Sitzung ist schon vorbei) – kamen direkt vor Weihnachten die Vorabzüge. Leider mussten wir feststellen, dass die Anzahl der Fehler hier noch sehr hoch ist.

Die mangelnde Kommunikation zwischen den Abteilungen wird hier wiederum sichtbar. Schon zu Beginn waren verschiedene Möbelstücke fest vorgegeben. Die Maße wurden in der Planung nur bedingt beachtet. Auch Ergebnisse aus dem Technischen Gespräch wurden nicht oder falsch eingearbeitet. Zum Beispiel wurde einfach im Bad im EG die Dusche von 1,40m auf 1,20m gekürzt. Damit war dann auch der Platz vor der Toilette auf ca. 30-40cm zusammengeschrumpft. Ohne Kommentar. Wenn man also nicht genau hinsieht, dann merkt man von all dem nichts und wundert sich dann am Ende. Auch waren überall Rolladengurte eingeplant – da hatten wir im technischen Gespräch explizit gesagt, dass wir das nicht wollen.

Also haben wir erneut eine große Liste geschrieben mit Sachen, die uns sofort aufgefallen sind. Es waren am Ende über 20 Punkte… Die Liste ging dann zusammen mit den Markierungen im Plan zurück an die Firma Weiss.

Da diese aber bis zur 2ten Januar Woche Urlaub hat, bleibt es so lange liegen.

– Feb 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.