Enthärtungsanlage

Heute kam der Vertreter der Firma EcoWater bei uns in Nürnberg vorbei. Da in Simmelsdorf das Wasser in die Kategorie hart eingestuft wird, haben wir uns für eine Enthärtungsanlage entschieden.

Da Michael’s Eltern und seine Schwester jeweils ein Gerät der Firma EcoWater verwenden und zufrieden sind, sind wir direkt auf diese Firma zugegangen.
Das Ventil, das im Lieferumfang enthalten ist, konnten wir gleich behalten und wir können das bei der Firma Weiss raus nehmen.

Abspecken

Jetzt haben wir nochmal einiges gestrichen und geändert. Man hat eigentlich das Gefühl, dass man dies auch leichter hätte haben können, wenn man schon vorher mal eine aktuelle Kostenaufstellung gehabt hätte. Über einiges hätte man gar nicht nachgdeacht, wenn die Kosten bekannt gewesen wären.

Ein gutes Beispiel ist hier das Dachfenster. Das liegt jetzt erst mal auf Eis. Sollten wir nach Aufstellen des Hauses merken, dass es wirklich in den Kinderzimmern viel zu dunkel ist, werden wir diese in Eigenleistung einbauen. Die Auswechslungen für die Dachfenster haben wir drin gelassen, so dass es gut funktionieren müsste.

Außerdem fiel der Aussenkamin den Sparmaßnahmen zum Opfer. Dafür ist an der Stelle nun ein zusätzliches Fenster.

 

 

Wenn’s einen aus die Latschen haut…

So… wir haben jetzt den aktuellen Kostenstand. Der kam gestern per Post, aber weil wir bei der Schwester von Michael zu Besuch waren, haben wir’s erst heute gesehen.

Und es kam die große Ernüchterung.

Die geänderte Garagensituation kommt uns mit ca. 9500€ teurer als erwartet. Wenn man dann noch den Rest dazu nimmt, sind wir bei Aufpreisen die in Richtung 15.000€ gehen. Das ist definitiv zu viel. Da werden wir uns in den nächsten Tagen noch was überlegen müssen.

Baugesuch

Das Baugesuch war vollständig und ist jetzt abgegeben.

Mal sehen wie lang das dauert. Aussage der Gemeinde war, dass sich das Landratsamt recht lang Zeit lässt. Wir hoffen, dass es trotzdem einigermaßen schnell geht und wir ein positives Ergebnis bekommen.

Die Unterlagen sind da!!

Die Unterlagen fürs Baugesuch sind da! Die Post war also doch mal schneller als gedacht.

Ein paar Fragen gibts noch, Birgit hat am Montag einiges zu telefonieren.

Telefonat mit der Firma Weiss

Heute haben wir nochmal mit der Firma Weiss gesprochen:
– Baugesuch ist fertiggestellt und per Post unterwegs
– Wir sind nicht in der Freistellung
– Die Sitzungstermine in Simmelsdorf werden „nach Bedarf“ anberaumt

Also warten wir aufs Päckchen mit den Plänen und müssen dann so schnell wie möglich auf die Gemeinde zum Abgeben.

Gemeinde

Nachdem wir jetzt einfach mal wissen wollen, wann der nächste Sitzungs-Termin (nach dem Termin Dienstag) ist, rufen wir in der Gemeinde an. Dort dann die Frage, warum wir das wissen wollen – wir sind doch in der Freistellung, da wir doch jetzt keine Abweichungen mehr haben. Ähm … Woher kommt diese Info…

Gleich nochmal etwas informiert. Man ist als Bauherr für die Einhaltung des Bebauungsplans verantwortlich, wenn man beim Bauantrag angibt man sei in der Freistellung. Aber wir wissen ja, dass wir den Dachvorsprung vor dem Haus größer haben und den Kniestock > 75cm. Also woher kommt jetzt diese Annahme.

Da müssen wir dran bleiben!

Infos

Nach Rücksprache mit unserem Bekannten (Bauleiter) ist uns jetzt auch klar, dass wir keine Drainage brauchen, weil wir eine Weisse Wanne haben. Warum kommt diese Info nicht von der Firma Weiss?? Ja im Vertrag steht irgendwo ganz tief drin, dass man keine Drainage braucht, aber ein kurzer Hinweis wäre da schon sinnvoll gewesen.

Sonst noch die Info, wie wir den Außenkamin realisieren können. Er würde die Terasse nicht betonieren sondern pflastern. Aber für den Kamin gleich Schwerbetonsteine bis unten auf den festen Grund als Fundament machen (oder machen lassen), so dass wir dann halt wenn es soweit ist, dort eine Bodenplatte für den Kamin machen können.

Märzsitzung … ja klar

Jetzt gibts die Ankündigung: Am Dienstag ist Sitzung. Die Tagesordnung ist auch schon im Netz. Aber von Familie E. aus Nürnberg ist wieder nichts zu lesen. Wie auch, wir haben ja noch keine Eingabepläne und demnach auch noch nicht eingereicht. Beim letzten Gespräch hieß es noch: Wir müssen in die März Sitzung, Februar schaffen wir nicht. Aber die ist ja jetzt und wir sind immer noch nicht so weit. Langsam regts auf!!